Sie sind hier:  » Startseite » Unternehmen » Aktuelles

« Vorheriger Artikel
13.03.2015 15:53 Alter: 3 Jahre

In eigener Sache


Eigentlich ist es schon wieder viel zu lange her, um an die schwierige Ernte 2014 zu erinnern, was sicher noch niemand vergessen hat.

Sonnenschein pur im Juni und die Ähren noch nicht reif.

Als die Ähren zum Ernten bereit waren, ging das Sch... wetter los. Regen dauerhaft oder  auch immer wieder zwischendurch. Die Körner konnten nicht trocknen.

Der August war vorbei, als noch ca. 400 ha Winterweizen auf dem Halm standen. 66 % unserer Erntekapitäne hatten schon Urlaub auf Mallorca im September geplant ( in Ausnahmefällen wird Urlaub während der Urlaubssperre in den Erntemonaten genehmigt)

Und die Ernte noch in vollem Gange!!!


Zum Glück gab es Kollegen, wie Uwe oder Olaf oder Volker, die hier gern eingesprungen sind. Am meisten Spaß hat dies sicherlich unserem Jungfacharbeiter Paul gemacht, der in einem Crash- Kurs das Bedienen des Mähdreschers gelernt hat

So konnte die alte Besatzung ihren Urlaub antreten und  die Ernte lief trotzdem weiter, stückweise auch mit der Hilfe benachbarter Betriebe.

Eigentlich können wir, das sind

- die Abfahrer

- die Strohbrigade (hier Mitarbeiter der Viehwirtschaft-jede Hand wird gebraucht)

- der Wiegemeister und Hallenwart (der in Staubwolken arbeitet)

- die Werkstatt (die Pannen schnell reparieren kann)

- die Mitarbeiter der Gaststätte (die für die Ernteversorgung zuständig sind)

und letztlich die Mähdrescherbesatzung,

sprich alle, die trotz der schwierigen Bedingungen in diesem Erntejahr einen guten Job gemacht und eine hohe Einsatzbereitschaft gezeigt haben, Stolz auf das Erreichte sein.